LoL: Ranglistenbelohnungen 2019

  • Wie wird der “Siegreich”-Skin ausgewählt?

Als Erstes wird geschaut, welche Champions in dem jeweiligen Jahr großen Einfluss auf die wettkampforientierte Szene hatten - dabei wird hauptsächlich auf Ranglisten- und professionelle Spiele geschaut. Sobald es ein paar potentielle Champions gibt, werden diese nach den folgenden Aspekten weiter selektiert:

-Bereits einen Siegreich- oder Eroberer-Skin haben. Wir würden nie im selben Jahr Eroberer Karma und Siegreich Karma oder Siegreiche Elise 2.0 veröffentlichen.

-Dieselbe Rolle haben wie einer der letzten Siegreich-Skins. Da wir uns in der letzten Saison für einen Top-Laner entschieden hatten, wollten wir in diesem Jahr keinen Top-Laner auswählen.

-Demnächst einen anderen Skin bekommen. Wir wollen unsere Skin-Inhalte auf den gesamten Championpool verteilen, anstatt mehrere Skins für einen Champion zu veröffentlichen.

-Nur sehr wenige Skins haben. Da sich nicht jeder den Siegreich-Skin holen kann, wollen wir nicht, dass die Spieler das Gefühl bekommen, dass das der einzige Skin ist, den ihr Lieblings-Champion bekommt.

-Demnächst aufgrund von Anpassungen an der Spielbalance überarbeitet werden. Hierbei handelt es sich definitiv um das schwierigste Kriterium, da sich die Spielbalance ständig verändert und wir etwa sechs Monate im Vorfeld vorhersagen müssen, wie sich das Spiel verändern wird.



  • Warum erhält an den “Siegreich”-Skin erst, wenn man die Gold-Klasse erreicht hat?

Der Skin soll eine Würdigung des Könnens sein und soll durch die Voraussetzung “Gold-Klasse” exklusiv und erstrebenswert sein. Das Problem ist, wenn die Voraussetzung zu Niedrig ist und die Spieler das Gefühl haben nichts dafür tun zu müssen, dann ist es nichts exklusives und erstrebenswertes. Haben die Spieler aber das Gefühl die Voraussetzung nicht erreichen zu können, so ist es auch kein Ansporn und ebenfalls nicht erstrebenswert. Da ca. ⅓ der Spieler die Gold-Klasse oder höher erreichen, empfindet Riot diese Voraussetzung für den “Siegreich”-Skin als guten Kompromiss.

  • Zwei neue Klassen

Ab 2019 soll es zwei neue Klassen geben. Eisen liegt unterhalb von Bronze und soll diesen Spielern mehr Anerkennung bringen, wenn sie sich verbessern. Die zweite neue Klasse wird Großmeister sein und liegt zwischen Meister und Herausforderer. Diese soll helfen die oberen Bereiche besser zu kalibrieren und die Spieler besser nach ihrem Können einzuordnen.

Durch die neuen Klassen sollen die Spieler mehr Anerkennung und Feedback erhalten. Durch die neuen Ränge ändert sich etwas die Verteilung der Spieler, die Bedeutung der einzelnen Ränge soll jedoch bestehen bleiben. Als Faustregel gilt, dass man bei ca. gleichbleibender Leistung und gleich bleibender Anzahl an Spielen in der neuen Saison den gleichen oder sogar einen besseren Rang als in der letzten Saison erreichen sollte.

  • Warum wirkt sich meine Ehrungsstufe auf meine Ranglistenbelohnung aus?

Riot möchte mit den Ranglistenbelohnung einen Einfluss auf die Community und das Verhalten der Spieler untereinander ausüben. Durch die Ranglistenbelohnungen soll sportliches Verhalten in dem wettkampforientierten Spiel weiter gefördert werden. So sollen nur gute Teamkameraden eine Ranglistenbelohnung erhalten und eine weitere Anerkennung für den eigenen Erfolg und das erstrebenswerte Verhalten bekommen.

  • Wie funktioniert das Ehrungssystem im Zusammenhang mit den Splitbelohnungen?

Wie bereits gesagt, möchte Riot durch das Ehrungssystem dafür sorgen, dass faire Spieler am Ende einer Saison Belohnungen erhalten.

Ab der nächsten Saison kann man ab Ehrungsstufe 1 Splitpunkte sammeln und damit Splitbelohnungen freischalten. Ab Ehrungsstufe 2 und höher erhält man zusätzliche Punkte, die man gegen Splitbelohnungen eintauschen kann.

Es lohnt sich also immer mehr ein fairer und guter Mitspieler zu sein!!

  • Klassen-Rahmen

Künftig erhalten alle Spieler unabhängig von ihrem Rang, eine Ranglistenrüstung und einen Rahmen für den Ladebildschirm. Also auch die Bronze- und Eisen-Klasse.

  • Belohnung für die Herausforderer-Klasse

Durch die reale Belohnung für die besten League of Legends Spieler sollte vor allem der Kampf um die Spitze am Ende einer Saison angeheizt werden. Da dies jedoch nicht wirklich festgestellt werden konnte und die Auslieferung von realen Belohnungen ein gewaltiger logistischer Aufwand darstellt, wird es künftig keine realen Belohnungen mehr geben. Stattdessen wird es für die Spieler der Herausforderer-Klasse ab der nächsten Saison den Herausforderer-Rückruf als Belohnung geben. Riot ist am überlegen weitere solcher Ingame-Belohnungen für die Spieler der Herausforderer-Klasse einzufügen.

    Teilen

    Über den Autor

    LaLuna Pyrolyse Co-Leader